SNRC – Schweizerisches Zentrum für Neuroradiochirurgie

Hochpräzise Behandlung von Tumoren & Gefässveränderungen im Gehirn – ambulant, schmerzfrei, effektiv, auf dem neusten Stand der Technik

Die Diagnose Hirntumor zu erhalten, stellt für Betroffene und Angehörige einen besonderen Einschnitt im Leben dar. Diese Situation ist sehr belastend und oftmals mit Sorgen und Unsicherheiten verbunden.

Schnell kommt die Frage nach möglichen Behandlungsformen auf. Eine Option ist die hochpräzise Radiochirurgie, welche die SNRC AG in Zürich auf dem neusten Stand der Technik mit dem ZAP-X® anbietet. Diese Form bietet den Betroffenen eine Alternative bzw. Ergänzung zur klassischen Operation oder der herkömmlichen, meist langwierigen Strahlentherapie.

Mit dem ZAP-X können Tumore, Metastasen und auch Krankheitsbilder wie Trigeminusneuralgie hochpräzise, effektiv, nachhaltig und bei gleichzeitiger Schonung des umliegenden, gesunden Gewebes therapiert werden. Die Behandlung erfolgt ambulant und ohne Narkose. Sie dauert ca. eine Stunde, ist absolut schmerzfrei und die Patienten können im Anschluss direkt nach Hause.

Bei folgenden Krankheitsbildern ist eine Behandlung mit dem ZAP-X denkbar.

Für eine bestmögliche Behandlung arbeiten im SNRC Experten diverser Fachrichtungen Hand in Hand. Das Team greift auf einen grossen Erfahrungsschatz im Bereich der Radiochirurgie zurück. Der Geschäftsführer PD Dr. Dr. Andreas Mack selbst hat in den letzten 30 Jahren mehr als 8000 radiochirurgische Behandlungen mit begleitet und ist stolz, den Patienten mit dem ZAP-X das schweizweit erste und einzige Gerät auf dem neusten Stand der Technik anbieten zu können.

 

CheckUp Gesundheitsmagazin vom 22.08.2022